loader image

Warum hier buchen?

Bester Preis garantier
Buchen Sie direkt und genießen Sie die niedrigsten verfügbaren Preise!

Frühstück inkludiert
Wenn Sie direkt bei uns buchen, ist das Frühstück inklusive!

Bar- und Restaurantguthaben
15 € Guthaben (von Mai bis Oktober) oder 25 € (in anderen Monaten) an der Bar und Restaurant (Speisen und Getränke) pro Zimmer und pro Aufenthalt.

Parkplatz inkludiert
Nach Verfügbarkeit.

Freie Nutzung des Tennisplatzes inkludiert

WLAN inkludiert

Tabuaço

Das Beste vom Douro

Tabuaço ist eine sehr alte portugiesische Kleinstadt mit rund 1700 Einwohnern im Norden des Bezirks Viseu, Subregion Douro, und zugleich Name eines Landkreises mit 13 Gemeinden, einer Gesamtfläche von 133,86 km² und 6350 Einwohnern.

Die Ursprünge der Stadt reichen zurück bis in prähistorische und römische Zeiten, als erste Einwohner zivile Verwaltungsaufgaben übernahmen. Noch heute kann man in Tabuaço zahlreiche Relikte und frühe Arbeitsutensilien entdecken, wie Tonscherben oder einfache Steintanks, in denen Olivenöl und Wein erzeugt wurden.

Die Entfernung zwischen Tabuaço und Pinhão beträgt 15 km, rund 25 Minuten mit dem Auto.

Was sollte man anschauen?

Besuchen Sie zwei Kirchen aus dem zwölften Jahrhundert und entdecken Sie in Cabeço das Pombas Felszeichnungen aus der Bronzezeit.

  • Matriz de Barcos

    In der Gemeinde Barcos liegt die Kirche Matriz de Barcos, auch bekannt als Nossa Senhora da Assunção.

    Die im 12. Jahrhundert erbaute Kirche wurde im 14., 17. und 20. Jahrhundert mehrfach umgebaut und spiegelt diese verschiedenen Baustile mit romanischen, gotischen, spätrenaissancezeitlichen und barocken Elementen wider.

    Allgemeine Informationen:
    Largo da Colegiada, 5120 Barcos, Tabuaço

  • São Pedro das Águias

    São Pedro das Águias ist der Name einer kleinen Kirche und eines ehemaligen Klosters. Die Kirche wurde Mitte des 12. Jahrhunderts in einen felsigen Hang hinein gebaut und gilt als Beispiel portugiesischer Romanik. Die Hauptfassade ist nur wenig vom Felsen entfernt. Tierschnitzereien über der Tür symbolisieren die Tempelwächter, die das innenliegende Heiligtum behüten sollen. Ein verzierter Bogen wird von Doppelsäulen mit dekorativen Kronen und kunstvoll gearbeiteten Pfeilern getragen.

    Allgemeine Informationen:
    EN 1116 – 5120 Granjinha, Tabuaço

  • Cabeço das Pombas

    Die prähistorischen Felszeichnungen von Cabeço das Pombas in der Gemeinde Pinheiros sind in religiöser und künstlerischer Hinsicht von besonderer Bedeutung. Diese Zeichnungen auf einem Granitfelsen stammen aus der Bronzezeit und sind vermutlich im Zusammenhang mit zeremoniellen Versammlungen entstanden.

    Die abgebildeten Figuren wurden zu verschiedenen Zeiten in den Felsen eingeritzt. Eine zentrale astförmige Figur gilt als die älteste.

    Allgemeine Informationen:
    Avenida António Silva, 5120-284 Pinheiros, Tabuaço
    W: https://www.guiadacidade.pt/pt/poi-gravuras-rupestres-do-cabeco-das-pombas-20938


Lade...
currentpage_de